Lesungen und Vorträge Januar bis Mai 2019

17. Januar 2019, Donnerstag, 19.00 Uhr, Stadt-und Kreisbibliothek Saalfeld, „Serienmörder der DDR“, Leseinterview

23. Januar 2018 18 Uhr, Stadtbibliothek Gera Vortrag mit Lichtbildern „Teuflisches Werkzeug – Thüringer Burgen im Krieg“

Freitag, 25. Januar 2019, ab 19 Uhr Gaststätte (Saal) „Zum goldenen Roß“, Jenaische Straße 78 in Uhlstädt „Serienmörder der DDR – Berichte/Bilder/Dokumente“ Hans Thiers, Kriminalrat a.D., und Verleger Michael Kirchschlager sprechen und lesen über Serienmorde in der DDR. Einlaß ab 18.00 Uhr, Gelegenheit zum Abendessen! Abendkasse: 8 € (2 € fließen als Spende in die Bibliothek Uhlstädt) Kein Vorverkauf!

3. Feburar, Sonntag, 15 Uhr, Vortrag mit Lichtbildern im Museum Camburg: „Teuflisches Werkzeug – Thüringer Burgen im Krieg“ von Michael Kirchschlager

8. Februar 2019, 18.00 Uhr Krimi-Dinner, Restaurant Taberna Rudolstadt, Ludwigstraße 2

11.-15. Februar Winterferien

21. Februar 2019, 18.00 Uhr , Küche im Keller, Gera, Lutherstraße

23. Februar 2019, Samstag, „Tag der Medizin“ zum Thema „Sieben Sinne“, 11.00-13.00 in Dermatologischer Praxis Bad Berka, Dr. Ines Brautzsch und Drachenritter Michael zeigen wie es mit dem UV-Schutz gehen kann…

25. Februar, Montag, Bad Blankenburg, Bibliothek, vormittags, „Drache Emil rettet Thüringen!“ Wer sonst?

6. März, Mittwoch, 19 Uhr Beginn, ab 18 Uhr Einlaß: „DIE NIBELUNGEN – Ein blutiges Spiel um die Macht“, Theaterstück der Theatergruppe des Arnstädter Gymnasiums, Text: Michael Kirchschlager, Ort: Rathaussaal des Arnstädter Rathauses, Benefizveranstaltung zugunsten des Weißen Rings e. V. (Ilm-Kreis), Karten nur im Vorverkauf (Beginn Vorverkauf am 1. Februar 2019), Preis: Erwachsene: 10 Euro; Kinder und Jugendliche: 3 Euro.

Samstag, 9. März, Saalburg-Ebersdorf, 15.30 Uhr „Drache Emil rettet Thüringen“; ab 18 Uhr mit Hans Thiers „Serienmörder der DDR“

21.-24. März 2019 Leipziger Buchmesse – Wir sind wieder mit einem Stand vertreten und freuen uns auf viele Besucher und viele Gespräche!

3. April, Stadtbibliothek Eisenach, Beginn 19 Uhr, Kartenvorbestellung erbeten, Buchpremiere und Leseinterview mit KHK i. R. Udo Brill „Das Skelett am Straßenrand – Mord- und Kriminalfälle aus Eisenach und dem Wartburgkreis“

15.-27. April Osterferien in Thüringen

17. Mai, Freitag, „Lange Nacht der Museen“ auf der Wasserburg Kapellendorf, Der Drachenritter besicht die Burg Kapellendorf – und „Emil rettet Thüringen“!!

Bei allen Lesungen Buchverkauf und Signiermöglichkeit! Achtung! Änderungen vorbehalten!!!

Neuerscheinungen 2019

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde unserer kriminalistischen Bücher! Unser Verlag wird auch 2019 wieder Sachbücher in gewohnt hoher Qualität verlegen.

Freuen Sie sich auf einen 2. Band von Lothar Schirmer „Abgezockt von Gaunern und Ganoven“ mit vielen Cartoons von Sven Kirchner und zahlreichen guten Tipps, wie Sie sich vor Trickbetrügern und Kleinkriminellen schützen können. Mehr Seiten, gleicher Preis!

Darüberhinaus erscheint das Buch der Weimarer Kriminalistin Kerstin Kämmerer „Ich liebe, was ich töte“ – ein spannendes, aber auch erschütterndes Buch. Lesereise ab Ende Oktober 2019.

In Vorbereitung sind zudem eine „Chronik von Gera – Zeittafel / Lexikon“ von Steffen Löwe, ein 3. „Thüringer Mord-Pitaval“ von Frank Esche, eine Buch über das gefährliche Leben schöner Frauen von Heidi Zengerling sowie das Buch des Kriminalisten Udo Brill „Das Skelett am Straßenrand – Mord- und Kriminalfälle aus Eisenach und dem Wartburgkreis“ über seine Eisenacher Zeit und dortige Kriminalfälle.

Den Drache Emil Freunden sei gesagt, daß Steffen Grosser, der Illustrator, an den Bildern zum Band „Emil bei den Wikingern“ arbeitet.

Drachenritter Michael Kirchschlager schreibt derweil am nächsten Emilbuch: „Emil und die Riesenkanone“. Darin geht es um die Zeit des Bruderkrieges in Sachsen und Thüringen in der Mitte des 15. Jahrhunderts, wie die Bürger gegen die Raubritter kämpfen und schließlich Frieden im Land herstellen … natürlich mit tatkräftiger Unterstützung des Drachen Emil!

Bleiben Sie gesund und sicher! Ihr Verleger Michael Kirchschlager

Frank Gust – Der Rhein-Ruhr-Ripper – Bücher von Petra Klages

Bisher wurde viel über Frank Gust, den Rhein-Ruhr-Ripper, in den Medien berichtet. Nicht zuletzt in Aktenzeichen XY … gelöst vom 28. November 2018. Hier wurden die Taten von Frank Gust sehr tiefgründig und fachkompetent seitens der Kriminalpsychologin Lydia Benecke kommentiert. Ausführlich mit diesem Täter hat sich die Pädagogin und Kriminologin Petra Klages beschäftigt. In ihren beiden Büchern „Brieffreundschaft“ mit einem Serienmörder und „Der Rhein-Ruhr-Ripper Frank Gust – Interviews“ zeichnet sie ein umfassendes, aber auch erschreckendes Psychogramm eines Täters, der anfänglich ein Opfer war. Bei beiden Büchern arbeitete Frank Gust selbst mit. Erschienen im Verlag Kirchschlager.