Teuflisches Werkzeug -Thüringer Burgen im Krieg – Vorträge von Michael Kirchschlager – Presseinformation

Adel gegen Bürgertum, „Raubritter“ gegen Kaufmann. Das späte Mittelalter war geprägt von zahlreichen Konflikten. Doch der ökonomisch Stärkere setzte sich letztendlich durch. Mit gewaltigen Steinschleuder-Maschinen und noch gigantischeren „Riesengeschützen“ wurden die Burgen der „Räuber“ gebrochen. Altes Recht unterlag ökonomischem Streben. Mit den meisten „Raubrittern“ – einem Begriff der bürgerlichen Propaganda – wurde kurzer Prozeß gemacht. Sie endeten am Galgen.

Der Historiker Michael Kirchschlager, einst einer der Blidenmänner der Runneburg in Weißensee, beschreibt Taktiken und Kriegslisten, rekonstruiert Kriegsmaschinen und erzählt von spektakulären Burgbelagerungen. Er zeigt anhand zahlreicher farbiger Abbildungen und archäologischer Relikte den Stand mittelalterlicher Belagerungstechnik und stellt die unglaublichen Kriegmaschinen des Mittelalters vor. Weiterlesen

Frank Gust – Der Rhein-Ruhr-Ripper – Bücher von Petra Klages

Bisher wurde viel über Frank Gust, den Rhein-Ruhr-Ripper, in den Medien berichtet. Nicht zuletzt in Aktenzeichen XY … gelöst vom 28. November 2018. Hier wurden die Taten von Frank Gust sehr tiefgründig und fachkompetent seitens der Kriminalpsychologin Lydia Benecke kommentiert. Ausführlich mit diesem Täter hat sich die Pädagogin und Kriminologin Petra Klages beschäftigt. In ihren beiden Büchern „Brieffreundschaft“ mit einem Serienmörder und „Der Rhein-Ruhr-Ripper Frank Gust – Interviews“ zeichnet sie ein umfassendes, aber auch erschreckendes Psychogramm eines Täters, der anfänglich ein Opfer war. Bei beiden Büchern arbeitete Frank Gust selbst mit. Erschienen im Verlag Kirchschlager.

Die DDR und ihre Mörder – ein Beitrag von Jana Scheiding

Hans Thiers war von 1973 bis 1990 Major der K in Gera und brachte 150 Mörder hinter Schloss und Riegel. In seinen Büchern berichtet er heute von spektakulären Fällen. Weiterlesen