Über uns

Michael Kirchschlager stellt sich vor.

Download als PDF

 

Unternehmensprofill

Der Verlag Kirchschlager wurde 1995 als Familienbetrieb gegründet. Inhaber ist Michael Kirchschlager, von Beruf Diplom-Historiker. Der Verlag hat sich auf die Herausgabe kriminalhistorischer Sachbücher wie Pitavals, Kriminalchronicken und Verbrecherbiografien spezialisiert. Zu den Bestsellern zählen Bücher wie HISTORISCHE SERIENMÖRDER I & II, KRIMINALCHRONIK DES DRITTEN REICHS oder DAS OBSCURUM – Mord und Schauergeschichten aus dem Alten Europa.

Alle Ausgaben erscheinen als fadengeheftete Hardcover mit Leseband. Zu den bekanntesten Autoren, die schon im Verlag Kirchschlager publiziert haben, gehören die Bestsellerautoren Stephan Harbort, Mark Benecke und Wolfgang Krüger.

Neben Sachbüchern, Quellen- und Textsammlungen gibt der Verleger Michael Kirchschlager die "Bibliothek des Grauens", die „Historische Kriminal-Bibliothek“ sowie das Online-Magazin für Kriminal- und Rechtsgeschichte "KRIMINALIA.DE" heraus.

2011 wurde der Verlag Kirchschlager als Anwärter für den Stifterpreis der "Stiftung Deutsche Schrift" (www.Bfds.de) benannt.

Company Profile - Kirchschlager Publishing House

The Kirchschlager Publishing House was established as a family-owned business in 1995. The owner, Michael Kirchschlager, is a graduate historian. The publishing house specialises in historical true crimes such as Pitavals, crime chronicles and biographies of notorious criminals. Among the bestsellers are titles such as HISTORISCHE SERIENMÖRDER (Historical Serial Killers)in two volumes, KRIMINALCHRONIK DES DRITTEN REICHES (Chronicles of Crime in the Third Reich) in two volumes and DAS OBSCURUM – Tales of horrible murders and other lurid events from Old Europe. All editions are thread-bound hardbacks with a ribbon bookmark. Books of well known and best-selling authors such as Stephan Harbort, Mark Benecke and Wolfgang Krüger have been published by Kirchschlager. Apart from non-fiction books and source and text compilations Michael Kirchschlager also publishes die “Bibliothek des Grauens” (Library of Horror), die “Historische Kriminal-Bibliothek” (Historical Crime Library) and KRIMINALIA.DE, the online magazine for the history of crime and legal history.

In 2011 the Kirchschlager Publishing House was nominated for the Foundation Prize of the "German Script Foundation" (www.Bfds.de).

History

Der erste Bestseller – Das thüringische Obscurum

Den Grundstein für das heutige Verlagsprofil – historische Kriminalliteratur - legte Kirchschlager 2001 mit dem Titel Das thüringische Obscurum – Erschreckliche, scheuderliche und greuliche Geschichten sowie allerlei andere Merkwürdigkeiten aus alten Chroniken, womit die Obscurum-Reihe begründet wurde, der in den weiteren Jahren Das sächsische Obscurum, Das sächsisch-anhaltische Obscurum und Das Obscurum (mit Schwerpunkt Europa) folgten. Die Bände enthalten Geschichten von Wundergeburten, grausamen Räubern und Mördern, schmatzenden Toten (Vampiren), Werwölfen, kopflosen Reitern, Luthers Wechselbälgen, Teufels- und Geistererscheinungen sowie Taten der Trunksucht und der Wollust.

Bedingt durch den regionalen Charakter der Bände, die hauptsächlich Geschichten zum Aberglauben und schaurige, einmalige Kriminalfälle zum Gegenstand haben, wurden sie auch für das Fernsehen attraktiv. Der MDR Sachsen-Anhalt produzierte allein über 30 Kurzfilme unter dem von Kirchschlager konzipierten Titel Historische X-Akten aus Sachsen-Anhalt. Der MDR Thüringen sendete im Thüringen-Journal und in Kriminelles Thüringen Geschichten aus dem Verlag Kirchschlager.


Die Bibliothek des Grauens

Im Jahr 2002 startete die Bibliothek des Grauens mit dem bearbeiteten Verbrecherlexikon Mörder / Räuber / Menschenfresser – Einhundert Biografien deutscher Verbrecher des 15. bis 18. Jahrhunderts. Dieser Band erschien 2005 erstmalig bei Festa als Taschenbuch (ISBN 3-86552-024-3) und erreichte Ende 2006 bereits die dritte Auflage. Dieser Band sowie die Obscurum-Reihe wurden zur Grundlage für das Hörbuch Mörder / Räuber / Menschenfresser (ISBN 3-936088-68-3), welches 2003 im diderot-Hörbuchverlag erschien und bei dem Kirchschlager als Sprecher wirkte.

Band 2, Der spukende Sarg – Wahrhaftige Geschichten von Gespenstern, Poltergeistern und anderen seltsamen Erscheinungen (ISBN 3-934277-05-5), gemeinsam mit Lothar Bechler, folgte 2003.

Im Jahre 2005 schloß sich Das Obscurum – Mord- und Schauergeschichten aus Chroniken des Alten Europa (ISBN 3-934277-09-8) anläßlich des zehnjährigen Bestehens des Verlages als Sonderband in dieser Reihe an.

Im Herbst 2006 erschienen als Gemeinschaftsproduktion von Kirchschlager und Festa zwei neue Bände: Kraken / Monster / Seemannsgarn - Legenden und Aberglauben auf hoher See (ISBN 978-3-86552-055-5) und Henker / Blutvogt / Carnifex – Der Scharfrichter in der deutschen Kulturgeschichte (ISBN 978-3-86552-059-3). In Paul Gerhard Heims Kraken / Monster / Seemannsgarn, der bearbeiteten Neuausgabe des Klassikers von 1888 wird der Leser in die Welt und die Geheimnisse des Seespukes eingeführt.

Henker / Blutvogt / Carnifex - Der Scharfrichter in der deutschen Kulturgeschichte ist eine bearbeitete Neuausgabe des Klassikers von 1921. Der Historiker Albrecht Keller legte hiermit erstmals ein umfassendes und seriöses Buch zur Kulturgeschichte des deutschen Henkers vor. In dieser Reihe sind weitere Titel geplant.

Das Obscurum Kraken, Monster, Seemanngarn Der spukende Sarg


Das „Abenteuer-Mittelalter“ – Küchenmeister auf Schloß Burgk

Im Jahre 2004 erfüllte sich der Verleger und Hobbykoch einen langen Wunsch, denn er veröffentlichte seine Sammlung mittelalterlicher Rezepte nebst einer kurzen, amüsanten Kulturgeschichte des Essens und Trinkens im Mittelalter. Unter dem Titel Ich will ein guter Koch sein – Küchengeheimnisse des Mittelalters und der Renaissance, publizierte er 300 der kuriosesten und schönsten Rezepte aus Mittelalter und Renaissance.

Das Buch, welches auch von seinem Universitätslehrer und Nestor der Altkulinariaforschung, Prof. Dr. Manfred Lemmer (Halle), gewürdigt wurde, bildete die Grundlage seiner „Tätigkeit“ als Küchenmeister Michael in der ARD/ MDR/ arte Produktion Abenteuer-Mittelalter (2005). Sechs Wochen im Mai und Juni 2005 mußten neun Menschen des 21. Jahrhunderts unter den Bedingungen des 15. Jahrhunderts auf Schloß Burgk in Thüringen als Burgvogt (Maik Elliger vom Freien Ritterbund Thüringen), Knappe, Küchenmeister, Knechte und Mägde leben. Das Abenteuer-Mittelalter erschien auf DVD samt Bonustracks; insgesamt über vier Stunden Filmmaterial. Ein Buch zur Serie wurde leider nicht produziert (www.abenteuer-mittelalter.de).


Der Crako und der Gierfraß – Mystery-Thriller bei Festa

Auf der Buchmesse in Leipzig lernte Kirchschlager 2004 den Leipziger Verleger Franco Festa kennen, dessen Verlag führender deutscher Anbieter von Fantasy und Horror ist (www.Festa-Verlag.de). Da Kirchschlagers Herz für die Schriftstellerei schlägt, lag es nahe, Franco Festa ein Manuskript anzubieten, an dem Kirchschlager schon seit 2001 arbeitete und welches in Festas Verlagsprofil paßte. Kirchschlagers Debüt im Genre Kriminalromane, Der Crako und der Gierfraß (ISBN 978-3-86552-031-6), wurde mit großer Spannung erwartet. Der 200seitige Roman um den preußischen Crako Friedrich Freiherrn von Krosigk erschien im März 2006 zur Leipziger Buchmesse. Zum Inhalt: Herbst 1730. Entsetzliche Morde an mehreren jungen Frauen beunruhigen das Königsberger Umland. Geht in den gottverlassenen Dörfern ein Ungeheuer um, halb Werwolf, halb Vampir? Gemeinsam mit seinem unvergleichlichen Adjutanten Kosemaul macht der Crako Jagd auf den Gierfraß. Doch das Blutvergießen nimmt kein Ende... Freiherr Friedrich von Krosigk ist der Crako – Criminalkommissarius Seiner Majestät des Königs Friedrich Wilhelm I. von Preußen. Als Spezialist für das Übersinnliche und Unheimliche kennt der das „Zeitalter der Vernunft“ von einer anderen Seite: Grausamkeit, Willkür und Aberglaube begleiten ihn auf allen seinen Ermittlungen.

Die ersten Rezensionen bei Amazon.de (4,5 von 5 Sternen), pax et gaudium, Krimi-Tipp u. a. ließen hoffen und begründeten die Fortsetzung der Abenteuer des Crako als Reihe bei Festa. 2007 erscheint Der Crako und das Giftmädchen (978-3-86552-053-1).

Crako1 Crako2


KIRCHSCHLAGERS CRIMINAL- & CURIOSITÄTEN-CABINETT

Kirchschlagers Criminal- & Curiositäten-Cabinett, erstmalig im Doppelpack 2006 erschienen, stellt eine Sammlung höchst merkwürdiger, kurioser aber auch schauriger Geschichten und Nachrichten aus Chroniken, Exempelbüchern, Flugblättern, Gazetten/ Zeitungen und seltenen Drucken vom Mittelalter bis zum ausgehenden 20. Jahrhundert dar und behandelt alle Merk- und Denkwürdigkeiten der bekannten Welt.

Die Geschichten handeln von schrecklichen Mördern und Morden, spektakulären Verbrechen und dämonischen Erscheinungen, die die Zeitgenossen der verschiedensten Jahrhunderte erschreckt und beschäftigt haben, historischen Ereignissen, außergewöhnlichen Begebenheiten, Ungeheuern, wilden „Bestien“, Wundergeburten, naturwissenschaftlichen und medizinischen Phänomenen, ethnografischen Beschreibungen sowie allerlei anderen „Curiositäten“.

Jeder Band behandelt einen Schwerpunkt, wie zum Beispiel Exekutionen, Geschichten vom Selbstmord oder Texten zu Leib- und Lebensstrafen.

In der Rubrik CURIOSA finden sich bearbeitete Texte zu historischen Begebenheiten oder Beiträge des berühmten Eberhard Werner Happel aus seinen Größten Denkwürdigkeiten der Welt oder RELATIONES CURIOSAE.

Angereichert wurden diese Editionen historischer Texte, die sich stark an die barocken „Curiositäten-Cabinette“ anlehnen, durch Miszellen, Biographien und Interviews. In jedem Band wird dem Leser eine herausragende Persönlichkeit im Interview vorgestellt (Band I: Dr. Mark Benecke, Kriminalbiologe, Köln (ISBN 978-3-86552-047-0); Band II: Heike Gerdes vom Leda-Verlag aus Leerte, Ostfriesland (ISBN 978-3-86552-046-7). Die Bände wurden mit seltenen Holzschnitten, Kupferstichen und Fotos ausgestattet.

kcc1 kcc2


Nieder mit Napoleon! – Ein Gemeinschaftsprojekt

Als Beitrag zum Deutsch-Französischen Jahr 2006 erschien als Gemeinschaftsprojekt mit der IG Lützower Freicorps 1813 Dornheim eine Sammlung von Anekdoten, die am 9. September 2006 anläßlich eines Preußischen Abends in Schellhorns Weinstube in Arnstadt von den Autoren Holger Karnahl und Michael Kirchschlager einem größeren Publikum vorgestellt wurden.

Die amüsanten, aber auch ernsthaften Geschichten des Bandes Nieder mit Napoleon! (ISBN 3-934277-11-X) spielen in der Zeit des Widerstandes des deutschen Volkes gegen das Joch des französischen Kaisers Napoleon I.

Neben den Heldentaten der Freiheitskämpfer finden sich zahlreiche Anekdoten, die vom Leid jener Jahre Zeugnis ablegen, vornehmlich von den Kriegsopfern, den Einquartierungen und den Greueltaten. Sie berichten vom Ende der Großen Armee in Rußland, von Schlachten und Gefechten, vom Schillschen Zug und von großherzigen Franzosen.

Beliebt waren die Sagen über die zum Teil tolldreisten Kosaken, von denen ebenfalls einige in diese Sammlung aufgenommen wurden. Zeitgenössische Gedichte und Sprüche lockern das Bändchen auf und vermitteln Zeitkolorit.

Napoleon