Buchdetails

» zurück zur Übersicht

Historische Serienmörder Band 3

Historische Serienmörder Band 3

Die vorliegende Monographie zu dem Kannibalen Karl Denke wendet sich nicht nur an Fachleute, sondern auch an kriminalhistorisch interessierte Leserinnen und Leser.

Hardcover, Leseband, 288 Seiten, zahlreiche s/w Abbildungen

ISBN 978-3934277427

Lieferzeit: 3 bis 5 Werktage

Preis: 24.00 €
(inkl. 7% MwSt. zzgl. 0,00 € Versandkosten)
x

» zurück zur Übersicht

Zum Inhalt: Der deutsche Serienmörder und Kannibale Karl Denke wurde am 11. Februar 1860 in Ober Kunzendorf (Schlesien) geboren und siedelte 1880 in die Stadt Münsterberg über, wo er im Haus Teichstraße 10 seine Taten beging. Er ermordete vornehmlich jüngere Männer, aß sie, konservierte Leichenteile, fertigte sich Gebrauchsgegenstände aus Haut und Knochen an und führte eine „Mordliste“.

Seit Jahren, ja fast Jahrzehnten versuchte Armin Rütters, diesen Schleier zu lüften, ungeklärte Fragen zu beantworten, Rätselhaftes aufzudecken. In seiner hier vorliegenden quellenreichen Monographie arbeitet er den Fall des schlesischen Kannibalen Karl Denke chronologisch und akribisch auf. Er war am Schauplatz der Ungeheuerlichkeiten, er sprach und korrespondierte mit Zeitzeugen, er recherchierte in den Kriminalakten, wobei ihm Erich Koch hilfreich zur Seite stand, und er machte dabei höchst interessante Entdeckungen.

Die vorliegende Monographie zu dem Kannibalen Karl Denke wendet sich nicht nur an Fachleute, sondern auch an kriminalhistorisch interessierte Leserinnen und Leser. Ein ausführliches Quellen- und Literaturverzeichnis verweist auf weiterführende Arbeiten.

Wie alle Bücher aus dem Hause Kirchschlager wurde auch dieser Band in alter Rechtschreibung herausgegeben.